Freiwillige FeuerwehrNordheim

Navigation

Täglich ein "Weihnachtseinsatz"

Sonntag, 27.12.2015von Marcel Karger, Feuerwehr Nordheim

Die Nordheimer Funkmeldeempfänger hielten über die diesjährigen Weihnachtsfeiertage nicht still - jeden Tag wurde man vom 23. bis 27. Dezember zu einem Einsatz gerufen.

Am Tag vor Heiligabend begann die „Serie“ mit einer „Tiernotlage“. Ein herrenloser Hund wurde in einem Neubaugebiet aufgefunden.

Mit einer „Kehrwoche“ begann für die Einsatzkräfte der Heiligabend. Ein PKW verlor im Gewerbegebiet Schafhohle und auf der L1106 Betriebsmittel die aufgenommen werden mussten.

In die Nordhausener Asylunterkunft wurde man von der dort installierten Brandmeldeanlage am ersten Weihnachtstag um 18:30 Uhr „eingeladen“. Dieser Brandalarm stellte sich als als Alarmierung durch einen Rauchmelder im Flur vor einer Küche heraus.

Der 26. Dezember war eine knappe Stunde alt. Eine ältere Mitbürgerin konnte sich nicht mehr bewegen und rief über den Notruf 112 nach Hilfe. Um Zutritt zu der Wohnung zu erhalten musste die Eingangstüre mit Einbruchwerkzeug geöffnet werden.

„Abendessen“ gab es wiederholt in der Nordhausener Asylunterkunft am 27.12. um kurz nach 19 Uhr. Dieser Brandalarm stellte sich erneut als als Küchendunst-Alarmierung durch einen Rauchmelder im Flur heraus.

Neben den ungewöhnlich warmen Weihnachtstagen gab es somit auch ungewöhnlich viele aufeinanderfolgende Einsatztage für die Freiwillige Feuerwehr Nordheim. Insgesamt waren dies die Einsätze 27 bis 31 im Jahr 2015.